“Learning How to Ask” – Ein Training zur Diagnostik und zum Umgang mit Berichten von Traumatisierungen

Dozentin: Annett Lotzin

Do., 14:30 – 16:00 Uhr

 

Personen mit Suchtproblemen haben häufig frühe Traumatisierungen in ihrer Biographie erfahren. Eine angemessene Diagnostik traumatischer Erfahrungen stellt die Voraussetzung dafür dar, dass betroffenen Personen traumabezogene Hilfen zur Verfügung gestellt werden können. Therapeuten und Berater sind jedoch häufig unsicher in der Diagnostik und im Umgang mit den traumatischen Erfahrungen Betroffener. Das „Learning How to Ask“ Training zielt darauf ab, mehr Kompetenz und Sicherheit in der Diagnostik traumatischer Erfahrungen zu entwickeln. Es beinhaltet das Erlernen von Grundregeln des Erfragens traumatischer Erfahrungen und des angemessenen Reagierens auf Berichte davon. Wird das Programm als Tagesworkshop eingesetzt, so wird das Erlernte in Rollenspielen auch praktisch erprobt. Im Seminar werden die Inhalte und die Durchführung des „Learning How to Ask“ Trainings vorgestellt und deren Anwendung in unterschiedlichen Settings diskutiert.