«

»

Rekrutierung erfolgreich abgeschlossen

Das Therapieangebot richtet sich an:

 

Frauen mit Suchtproblemen (Alkohol- oder Drogenmissbrauch oder -abhängigkeit), die an den Folgen von Traumatisierungen in ihrer Vorgeschichte leiden, im Alter von 18 bis 65 Jahren.

 

Sie kommen einmal in der Woche für anderthalb Stunden in einer Gruppe mit anderen betroffenen Frauen zusammen (ca. 6 Teilnehmerinnen). Dort beschäftigen Sie sich unter der Anleitung von zwei Therapeutinnen/Therapeuten mit einem für Sie relevanten Thema, das Ihrer Stabilisierung dient.

 

In diesem durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekt werden zwei Gruppentherapien, die sich für traumatisierte, suchtkrankte Frauen als wirksam erwiesen haben, miteinander und mit einer Wartekontrollgruppe verglichen.

Die Rekrutierung von Studienteilnehmerinnen wurde inzwischen erfolgreich abgeschlossen. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmerinnen und Multiplikatoren für die Unterstützung

Hannover: Frau Ines Herrmann/Frau Barbara Wellmann/Herr Benedikt Hunte, Tel.: 0511/10547059 oder cansas-studie@mh-hannover.de

Essen: Frau Dipl.-Psych. Dr. H. Dirks, Tel.: 0201-7227-283 oder henrike.dirks@lvr.de

Hamburg: Frau Dipl.-Psych. Johanna Grundmann,

Tel. 040 / 7410-24084 oder therapie@cansas-studie.de

Köln:  Dr. Sandra von den Driesch/Eva Hadzi Hasi, Tel. 0221/8993724 oder RKK.Cansas_Studie@lvr.de